Sexchat ¬Ľ Sexgeschichten ¬Ľ Vor der Webcam mit meiner besten Freundin

Vor der Webcam mit meiner besten Freundin

Vor etwa einem Jahr habe ich als Camgirl angefangen. Das hat mir gleich so viel Spa√ü gemacht, dass ich sehr bald jeden Tag so ein, zwei Stunden vor der Cam verbracht habe. Dabei habe ich nat√ľrlich auch st√§ndig Neues dazugelernt, wenn es darum ging, was die M√§nner denn so von einem Camgirl erwarten und was sie in so einer Liveshow am liebsten sehen. Ich gehe auch immer sehr gerne auf die W√ľnsche der M√§nner ein. So ist es beim Cybersex einfach am besten, wenn ich die Typen so richtig scharf damit machen kann, dass ich ihre hei√üesten Fantasien wahr werden lasse!

Allerdings ist mir sehr bald aufgefallen, dass ein Wunsch bei den meisten M√§nnern regelrecht vorherrschend ist ‚Äď sie lieben es einfach zuzusehen, wie zwei Frauen es miteinander treiben. Und damit konnte ich ja nun leider nicht dienen.

Bis irgendwann Eva, meine beste Freundin, an einem Nachmittag vorbeikam, unangemeldet, an dem ich gerade wieder vor der Cam zugange war. Ich √∂ffnete ihr die T√ľr in meinem String Tanga und ansonsten nackt, hatte mir nur einen Kimono √ľbergeworfen. Sie sah nat√ľrlich sofort, dass sie st√∂rte, und dachte allerdings, ich h√§tte einen Mann da. Da habe ich ihr dann doch endlich mal erz√§hlt, dass ich Camsex mache. Sie war sofort total neugierig und wollte mehr wissen.

Irgendwie kam eins zum anderen, und ich schlug ihr vor, sich das doch einfach mal anzuschauen. Nat√ľrlich war ich zun√§chst tierisch verlegen, es vor ihren Augen virtuell mit den anderen M√§nnern zu treiben. Dann sah ich jedoch, dass sie ganz gl√§nzende Augen bekam und sich verstohlen die Hand in den Schritt geschoben hatte. Nun fiel mir pl√∂tzlich wieder ein, dass die meisten M√§nner zwei Frauen beim Liebesspiel nur zu gerne beobachten.

Ich stand auf, ging zu ihr, zog sie nach oben und begann sie zu k√ľssen. Zuerst war sie total erschrocken, aber es gelang mir, die richtig mitzurei√üen. Ich rieb ihre vollen Br√ľste durch ihre Bluse hindurch, zog ihr anschlie√üend Bluse und BH aus. Unmerklich r√ľckte ich dabei mit ihr immer weiter in Richtung Schreibtisch, wo meine Webcam stand. Am Ende standen wir direkt davor. Als ich ihr gerade ihre Jeans ein St√ľck heruntergezogen hatte, mitsamt Slip, und ihr die Muschi am Reiben war, bemerkte sie es. ‚ÄěSind wir etwa auf Sendung?‚Äú, fragte sie ganz entsetzt.

Ich antwortete nicht, lie√ü stattdessen einen Finger in ihrer total nassen Spalte verschwinden, und schon hatte sie es wieder vergessen, dass die Webcam alles aufnahm. Am Ende standen wir beide nackt vor der Cam, knutschten herum, streichelten uns √ľberall und k√ľssten uns. Sie war es, die dann auf die Idee kam, mir unbedingt die Muschi lecken zu wollen. Breitbeinig setzte ich mich auf meinen Stuhl, sie kniete sich davor und verursachte mir mit ihrer geschickten Zunge eine solche Lust, dass ich bald schrie und zappelte und st√∂hnte.

Eine tolle Liveshow habe ich, oder vielmehr haben wir, an diesem Tag den Männern geboten. Ich hätte das auch gerne mal wiederholt, allerdings wollte sie leider nach dem ersten Mal nicht mehr. Zu schade!

Schreibe einen Kommentar